Investityourself
Investityourself

Unser Anliegen

Anlageentscheidungen sind leider viel zu oft unreflektiert, entspringen einer Gemütslage oder sind auf eine Beeinflussung durch Berater zurück zu führen. Leider sind wir alle im Bereich der Vermögensanlage in der Regel ebenso unvorbereitet wie unausgebildet. Auf der Schule lernen wir nichts hierüber. Auch auf der Uni oder im Beruf gibt es nur in den seltensten Fällen die Möglichkeit, sich notwendige Kenntnisse anzueignen. Folglich sind wir unvorbereitet und hilflos, wenn es darum geht, unser mühsam verdientes Geld anzulegen.

 

Aber wir müssen etwas tun! Wenn wir nicht Vermögen bilden und sparen, droht uns die Altersarmut. Die gesetzlichen Rentensysteme versagen mit Sicherheit. Die vorhandenen Rentenanwartschaften werden durch Inflation und die Politik der Geldvermehrung dezimiert.

 

Also wenden wir uns vertrauensvoll an Sparkassen, Banken und Vermögens- und Anlageberater. Aber wir werden enttäuscht. Statt Hilfe und nachvollziehbare Anlagekonzepten werden uns "Anlageprodukte" verkauft. Dies geschieht mit werbehaften Anpreisungen, die meist ohne Substanz sind. Eine kleine Auswahl:

 

Fonds!

 

Dese sollen ein tolles Konzept haben z.b. Öko, Wasser, Energie, Blue Chips, Wachstumsmärkte, Emerging markets oder was auch immer! Besonders empfehlenswert ist ein Fonds meist deshalb, weil er in den vergangenen Jahren besser gewirtschaftet haben soll als vergleichbare!

Glauben Sie nichts! Natürlich gibt es schon aus statistischen Gründen immer Fonds, die besser abschneiden als die anderen. Dies besagt aber nur wenig. Bei der Vielzahl der Fonds muss es immer einige geben, die als Ausnahme einmal gut sind. Diese herauszupicken, ist ein Lotteriespiel. Der Zufall bewirkt, dass immer irgendwer gerade die passende Zusammensetzung hat, um hohe Gewinne zu generieren. Was aber in der Vergangenheit funktionierte, ist kein Garant für die Zukunft. Eher im Gegenteil!

Die Qualifikation des Fondmanagements ist auch nicht gewährleistet, weil es jeder Zeit ausgetauscht werden kann. Wie kann man darauf vertrauen, dass nicht gerade die Gewinne der Vergangenheit jetzt nicht dazu genutzt werden, irgendwelche Restbestände an Wertpapieren dem Fond aufs Auge zu drücken, wo doch die Anleger so viel "Glück" hatten?

 

Immobilienfonds

 

Meistens eine Katastrophe. Ohne Rücksicht auf das Geld der Anleger werden losgelöst von den realistischen Ertragsaussichten Monsterprojekte in die Welt gesetzt, bei denen der Anleger nur verlieren kann. Wer hier verdient sind alle anderen: Architekten, Initiatoren, Bauunternehmer, Immobilienverwalter und die finanzierenden Banken. Der Anleger verliert, jedenfalls meistens!

 

Schiffs- Film- Kaviarzucht- Energieprojekte und Verzinsungsangebote

 

Ein Trauerspiel! Viele dieser Konstruktionen sind von vorneherein auf die Schädigung der Anleger ausgelegt. Natürlich kann man nichts nachweisen! Lassen Sie es oder verschenken Sie Ihr Geld lieber direkt. Vielleicht ernten Sie dann wenigstens noch Dankbarkeit.

 

Wenig bleibt also übrig. Das Sparbuch ist sicher. Bei der heutigen Verzinsung ist man als Geldgeber der dumme Verlierer, während die Sparkasse fette Profite einheimst. Geld unter dem Kopfkissen: Es raschelt wenigstens und man weiss, dass man es noch hat. Gold und Silber: Gegenüber den dargestellten Alternativen nicht unvernünftig. Ob der Preis steigt oder fällt, ist absolut unsicher. Aber der Glanz und die Schönheit des Materials kann schon etwas trösten!

 

Machen wir es also besser und vertrauen nicht anderen, sondern uns selbst. Investityourself liefert das Instrumentarium, um mit eigenem kühlen Verstand, etwas Arbeit und Einfallsreichtum bemerkenswerte Erfolge zu erziehlen.

  • Kompetenz:
    Diese müssen wir uns - leider - selbst erarbeiten. Dies ist aber leichter als man denkt. Lesen wir zunächst die Fibel "Spekulation mit Aktien" von Karl W. Müller. Dann wissen wir schon, worum es geht. Wenn der gedankliche Ansatz nicht überzeugt: Auch gut! Suchen Sie sich einen anderen Ausgangspunkt. Dann sind Sie auf dieser Seite fehl am Platz. Sie verpassen erhebliche Gewinnchancen. Aber jedem das Seine! Übrigens: Es ist natürlich nicht so schwer, wie man auf den ersten Blick denkt. Mit etwas Intelligenz und Fleiss lassen sich die Bewertungen leicht verstehen und sogar vornehmen. Es gibt sogar eine Fehlertoleranz des Systems: Angesichts der vielen Wahrscheinlichkeitskomponenten machen einzelne Fehler das Ergebnis nur ein kleines bisschen falsch, was in der Toleranzgrenze liegt. Häufig kompensieren sich auch systembedingt Fehler wechselseitig.  Also keine Angst vor falschen Antworten!
  • Unabhängigkeit:
    Wir agieren unabhängig von Banken und anderen Vermögensdienstleistern. Handlungsempfehlungen sprechen wir nur für solche Lösungen für uns selbst aus, die nach unserem eigenen Urteil optimal sind. Folgerung: Wenn man für eigene Fehler Geld verliert, ist dies zwar ärgerlich, aber nicht ungerecht. Verlieren wir durch die Fehlentscheidungen anderer unser Geld, so beweist dies nur, dass wir die Prioritäten falsch gesetzt haben: Wer sich ohne Prüfung und Überwachungskompetenz auf andere verlässt, ist leichtfertig oder schon dumm. Wir setzen so viel Arbeit und Mühe ein, um unser Geld zu verdienen. Warum gehen wir dann so leichtfertig und dumm damit um. Auch für Erhalt und Vermehrung unseres Vermögens müssen wir Zeit, Energie und Arbeit einbringen und dürfen usere Intelligenz nicht abschalten, wie es z. B. die vielen Ärzte tun, die sich gerade die risikoreichsten Verlustbringer andrehen lassen, wenn damit nur steuerliche Einspareffekte verbunden sind.
  • Persönliche Betreuung:
    Helfen wir uns also selbst. Kommen wir absolut mit einem Problem nicht klar, so steht uns das Investityourself -Team zur Verfügung.

Sie wollen uns persönlich kennen lernen?

Gerne erörtern wir in einem Beratungsgespräch mit Ihnen die Eckpunkte Ihrer zukünftigen Vermögensstrategie. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Termin.

Aktuelle Meinungen - nachzulesen unter "Wikifolio" und "Börsenampel"zur aktuellen Börsenlage und unter "Forum" zu:

News-Stream (www.finanznachrichten.de)

RSS-Feeds werden geladen...
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Investityourself